Sozialpädagogische Familienbegleitung SpF plus AG

Sozialpädagogische Familienbegleitung SpF plus AG

Ablauf bei SpFplus

Auftraggebende sind in der Regel Fachstellen. Nichtbehördliche Stellen wie Schulen, Ärzte, Therapeuten oder direkt Interessierte und Angehörige können sich ebenfalls direkt bei SpFplus melden.

Ablauf

  • Telefonische Kontaktaufnahme, Klärung der Indikation und des weiteren Vorgehens.
  • SpFplus erstellt einen Kostenvoranschlag.
  • Die zuweisende Stelle beantragt die Kostengutsprache. Die Kosten werden in der Regel von der Wohngemeinde getragen, zuweilen können Fonds oder Stiftungen beigezogen werden.
  • Der Kostenträger prüft, ob die Eltern einen finanziellen Beitrag leisten können.
  • Erstgespräch, Auftragsklärung.

Zusammenarbeit

  • Während der Dauer der Begleitung finden regelmässig Standortgespräche statt. Der Verlauf wird reflektiert, die Zielsetzungen überprüft und gegebenenfalls angepasst.
  • Die Zusammenarbeit mit dem Helfersystem und die Berichterstattung erfolgt gegenüber allen Beteiligten transparent.


Ausführliche Informationen erteilen die entsprechenden Regionalstellen.

REGIONALSTELLE
OSTSCHWEIZ
Oberer Graben 42
9000 St.Gallen
Tel.  071 222 58 05
REGIONALSTELLE
ZENTRALSCHWEIZ
Würzenbachstrasse 62
6006 Luzern
Tel.  041 410 03 23
REGIONALSTELLE
ZÜRICH / AARGAU
Niederlenzer Kirchweg 3
5600 Lenzburg
Tel.  062 891 52 25
REGIONALSTELLE
ZÜRICH / AARGAU
Hochfarbstrasse 2
8006 Zürich
Tel.  043 268 22 35